Fragen zu Hunden



Fragen zu Hunden

  • ProBiotic LIVE ist angepasst, um alle Ernährungsanforderungen des Hundes zu erfüllen, und kann als Standard-Futter verwendet werden.
  • Um das Risiko von Übergewicht zu minimieren, ist es wichtig, nur die empfohlene Menge an Futter zu geben. Es wird empfohlen, dem Hund während des Tages ein Minimum von zwei Mahlzeiten anzubieten, um so ein besseres Gefühl der Sättigung zu ermöglichen.
  • Wenn du nicht sicher bist, ob dein Hund korrekt gefüttert wird, ist es eine gute Idee, ihn regelmäßig zu wiegen. Auf diese Weise kann festgestellt werden, ob der Hund Gewicht verliert oder zunimmt, so dass die Menge der Nahrung angepasst werden kann.
  • Stelle sicher, dass der Hund immer Zugang zu frischem, kalten Wasser hat.

Besonders Hunde großer Rassen reagieren empfindlich auf große Mengen an Kalzium im Welpenfutter. LIVE PUPPY enthält 1,4% Kalzium; der Gehalt sollte jedoch mit der Menge an Energie in der Nahrung verglichen werden, da beispielsweise ein Labrador und ein Chihuahua unterschiedlich viel Futter benötigen. Studien empfehlen einen Kalziumgehalt zwischen 1,5 und 3,5 Gramm Ca pro 1000 Kcal.
LIVE PUPPY:
14 g Ca pro Kg Futter
4240 Kcal pro Kg Futter

((14 g Ca/kg)/(4240 kcal/kg)) x 1000 = 3,3 g

Wie die Berechnung zeigt, enthält LIVE PUPPY die empfohlene Menge an Kalzium für Welpenfutter, geeignet für alle Rassen.

Von Geburt an und während der Aufzucht brauchen Welpen Sicherheit, Liebe und Aufmerksamkeit. Eine sichere Umgebung gibt dem Welpen bestmögliche Bedingungen, um zu lernen und zu wachsen. Zudem ist es wichtig, dass der Welpe seinen Ernährungsbedürfnissen entsprechend gefüttert wird. ProBiotic LIVE ermöglicht Welpen die besten Ernährungsbedingungen und liefert probiotische Bakterien, um eine ausgewogene Mikroflora und eine gesunde Verdauung zu etablieren. So hat der Welpe die besten Voraussetzungen für einen guten Start ins Leben.

Einige Hunde lieben es, Objekte zu fressen, die sie finden und können stets "großartige" Leckereien auftreiben – zum Beispiel bei einem Spaziergang. Es ist nicht immer möglich zu erkennen, was und wie viel ein Hund auf diese Weise frisst. Daher kann es schwierig sein, seine tägliche Futterration entsprechend anzupassen. Es ist ratsam, den Hund vom Fressen auf Spaziergängen abzuhalten, da die dabei aufgenommenen Objekte manchmal zu Erbrechen und Durchfall führen können. Die Suche nach Nahrung ist für viele Hunde ein Instinkt – diesen abzutrainieren kann recht schwierig sein. Das Problem kann manchmal gelöst werden, indem man den Hund vor Aufenthalten draußen füttert, um ihm so ein Gefühl der Sättigung zu geben. Dies kann das Interesse des Hundes an „leckeren“ Objekten dämpfen.

Das Fressen von Stuhl ist kein abnormales Verhalten für Hunde. Allerdings ist dies oft sehr unangenehm für den Besitzer. Einige sagen, das Problem wird durch Ernährungsdefizite verursacht, während andere denken, dass es sich dabei um ein Verhaltensproblem handelt (z. B. ein Versuch, das Territorium sauber zu halten). Es gibt keine einfache Erklärung für das Phänomen und während einige Welpen aus diesem Verhalten heraus wachsen, fressen einige Hunde auch weiterhin während ihres ganzen Lebens Fäkalien. Hunde haben ein natürliches Interesse an Objekten mit einem starken Geruch und daher kann es sehr schwierig sein, die Gewohnheit zu überwinden, Fäkalien zu fressen.

Die meisten Hunde fressen gelegentlich Gras, aber es gibt keine einfache Erklärung, warum. In manchen Fällen kann das Gras Erbrechen verursachen, weshalb einige Hunde Gras fressen, wenn sie Magenprobleme haben. Manche Hunde lecken oder kauen Gras, wenn es gut riecht – zum Beispiel, wenn eine Hündin zuvor auf das Gras uriniert hat. Gras wird vom Hund nicht verdaut und passiert daher ohne Effekte den Darmtrakt, bevor es wieder ausgeschieden wird.

Ja, ProBiotic LIVE enthält einfach verdauliches Protein und ist daher eine geeignete Wahl für Hunde mit einer empfindlichen Verdauung. Die tägliche Zuordnung von Probiotika sorgt zudem für die optimale Balance des Verdauungssystems und verringert das Risiko der Entwicklung von Durchfall.

Viel Hundebesitzer stellen fest, dass ihr Hund sehr interessiert an Katzenfutter ist. Die Ursache dafür ist oft die Tatsache, dass Katzenfutter einen stärkeren Geruch hat als Hundefutter. Im Allgemeinen ist es nicht schädlich für einen Hund gelegentlich Katzenfutter zu fressen. Allerdings sind die Ernährungsbedürfnisse von Hunden und Katzen sehr unterschiedlich – daher ist es nicht ratsam, dass sich Hund und Katze das Futter teilen. Zudem enthält das meiste Katzenfutter deutlich mehr Kalorien als Hundefutter. Daher besteht ein erhöhtes Risiko, dass ein Hund übergewichtig wird, wenn er Katzenfutter isst.

Es ist ganz natürlich für Hunde, dass sie sich gelegentlich kratzen. Allerdings kann es viele Ursachen geben, wenn ein Hund sich mehr als üblich kratzt: Trockene Haut und trockenes Fell, Hautinfektionen, Flöhe oder Allergien können beispielsweise zu vermehrtem Kratzen führen. Was auch immer die Ursache ist, es ist stets eine gute Idee einen Tierarzt hinzuzuziehen, wenn ein Hund sich plötzlich mehr als üblich kratzt, um so die richtige Behandlung zu gewährleisten.
Im Falle einer Nahrungsmittelunverträglichkeit oder einem trockenen und schuppigen Fell ist ProBiotic LIVE in der Regel sehr hilfreich. Das Futter enthält hydrolysierte Proteine und kein Getreide. Zudem verfügt es über einen hohen Gehalt an Omega-3- und -6-Fettsäuren, die die Barriere der Haut unterstützen und helfen, ein dickes, glänzendes Fell wiederherzustellen.

Im Allgemeinen sind Hunde Omnivoren und daher nicht sehr selektiv, wenn es um die Auswahl von Nahrungsquellen geht. Hunde können leicht Fleisch und Pflanzen verdauen – und wenn die Ernährung aus den richtigen Zutaten besteht, können Hunde auch als Vegetarier überleben. Allerdings ist Fleisch eine große Proteinquelle, fügt dem Futter Geschmack hinzu und verfügt über einen besser ausgewogenen Gehalt an Aminosäuren als Getreide. Außerdem sind viele Vitamine und Mineralien natürliche Bestandteile von Fleisch, so dass es wichtig ist, sicherzustellen, dass diese Vitamine und Mineralien zum Beispiel durch Ergänzungen zugefüttert werden, wenn der Hund kein Fleisch frisst. Viele Aminosäuren sind für den Hund lebenswichtig, z.B. Carnitin, Methionin und Cystein.

Es kann viele Ursachen dafür geben, dass ein Hund schlechten Atem ghat. Das Problem kann für den Besitzer, der mit dem Hund jeden Tag unter Leute geht, sehr unangenehm sein. Die Ursache des Phänomens kann ein Problem mit der Verdauung sein oder die Tatsache, dass sich Säure oder Nahrung im Magen ansammeln. Auch Infektionen an Zähnen, Zahnfleisch oder in den Lippenfalten können Mundgeruch verursachen. Durch die Fütterung von Probiotika wird für den Hund eine optimale Verdauung sichergestellt, wodurch das Risiko eines schlechten Atems durch die Ansammlung von Säure oder Nahrung im Magen verringert wird.

Mais könne Verhaltensstörungen verursachen, da er den Serotoninspiegel im Gehirn beeinflusse – dies wird jedenfalls angenommen. Serotonin ist eine chemische Verbindung, die sich um Gehirn befindet und biochemisch von der Aminosäure Tryptophan abgeleitet ist. Man geht davon aus, dass diese zu Gefühlen wie Wohlbefinden und und Fröhlichkeit beiträgt. Mais hat einen geringen Gehalt an Tryptophan; da Mais jedoch nie die einzige Nahrungsquelle für deinen Hund ist, wird das Problem eines zu niedrigen Serotoninspiegels wegen einer niedrigen Tryptophanaufnahme nicht auftreten. Außerdem gibt es keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass Lebensmittel, die Mais enthalten, das Verhalten von Hunden beeinflussen.

Durch den Gehalt von Probiotika ist es möglich, zwischen den ADULT- und SENIOR-Varianten zu wechseln, ohne das Futter für ein paar Tage zu mischen. Beim Wechsel von PUPPY zu ADULT ist es ratsam, das ADULT-Futter mit dem PUPPY-Futter allmählich im Verlauf von zwei Wochen zu mischen.

Ältere, kastrierte und inaktive Hunde können die Tendenz haben, übergewichtig zu werden. Übergewicht sollte um jeden Preis vermieden werden, da Fettleibigkeit bei Hunden die gleichen Konsequenzen hat wie beim Menschen: Eine erhöhte Gefahr von Gelenkproblemen, Diabetes oder Probleme mit dem Herzen sind einige der Konsequenzen, die mit Fettleibigkeit verbunden sind. LIVE SENIOR enthält daher die gleichen guten Nährstoffe wie ADULT – mit einem geringeren Kaloriengehalt. LIVE SENIOR ist die optimale Wahl für den ältere Hunde, die nicht so aktiv sind, oder kastrierte Hunde mit einer Tendenz zu Übergewicht.

Der Wechsel des Futters zu ProBiotic LIVE erfordert keinen allmählichen Übergang. Der Gehalt von Probiotika sorgt für eine optimale Verdauung ab dem ersten Tag.

Wenn Hunde älter werden, kommt es zu vielen Veränderungen innerhalb der Organsysteme. Diese Veränderungen sollte man im Auge behalten, wenn man das Futter für einen älteren Hund auswählt. Es ist wichtig, ein qualitativ hochwertiges Futter zu wählen, um sicherzustellen, dass der ältere Hund alle Nährstoffe bekommt, die er benötigt. Am wichtigsten ist es, sicherzustellen, dass die Gesundheit und das optimale Gewicht beibehalten werden, um so offensichtlichen Anzeichen des Alterns entgegenzuwirken.
Wegen der oben genannten Faktoren sollte Futter für ältere Hunde über einen niedrigeren Kaloriengehalt verfügen, da ältere Hunde normalerweise weniger aktiv sind als früher. Es ist zudem ratsam, älteren Hunden mindestens zwei sorgfältig abgemessene Mahlzeiten pro Tag anzubieten, um Fettleibigkeit zu vermeiden. In einigen Fällen macht es zudem Sinn, eine Futterergänzung hinzuzufügen, um speziellen Bedürfnissen, z.B. bestimmten Krankheiten, gerecht zu werden.

Hunde mit Durchfall benötigen eine leicht verdauliche Kost sowie Nährstoffe, die gut absorbiert werden. Durch die Verwendung von ProBiotic LIVE wird sichergestellt, dass diese Anforderungen erfüllt sind. Zudem hilft der Zusatz der Probiotika schnell, das normale Gleichgewicht im Darmsystem wiederherzustellen und dabei eine schnelle Erholung zu ermöglichen.

Ja, die Pellets enthalten viele kleine Luftlöcher, die den Hund dazu motivieren, zu kauen, anstatt das Futter direkt zu schlucken. Wenn der Hund die Pellets kaut, hat dies einen mechanischen Einfluss auf die Zähne und das Zahnfleisch. Diese mechanische Wirkung hilft, die Bildung von Zahnstein zu verhindern. Zudem sind die Pellets gehärtet, so dass sie während der Lagerung nicht im Sack zerbröckeln; der Härtegrad motiviert Hunde ebenfalls dazu, ausführlich zu kauen.

Lachse werden in der Aufzucht oft mit Lebensmitteln gefüttert, die rote Farbstoffe enthalten, um den Lachs für den Verbraucher besonders appetitlich aussehen zu lassen. Lachse aus der freien Wildbahn sind von Natur aus orangefarben, weil sie Schalentiere fressen, die diesen natürlichen Farbstoff enthalten. Der Lachs in ProBiotic LIVE kommt aus der freien Wildbahn und enthält daher nicht die künstliche rote Farbe, welche bei hellen Hunden zu rötlichen Verfärbungen um den Mund herum führen kann. Mit ProBiotic LIVE ist dieses Risiko also ausgeschlossen.

Sehr aktive Hunde benötigen zusätzliche Energie, Proteine und Mineralien. Daher brauchen sie die korrekte Menge an Nahrung, um sicherzustellen, dass diese Anforderungen erfüllt sind. Hundefutter enthält drei Energiequellen: Eiweiß, Stärke und Fett, wobei Fett mehr Energie aufweist, da es 2,5 Mal soviel Energie wie Stärke und Eiweiß hat. Aktive Hunde benötigen daher insbesondere zusätzliche Mengen an Fett und Proteinen. Die Proteine, die in der Nahrung enthalten sind, müssen leicht absorbiert werden können, damit der Hund sie bestmöglich nutzen kann. Daher ist es wichtig, dass die Proteinquelle von hoher Qualität ist. ProBiotic LIVE ist angepasst, um die bestmögliche Nutzung der Nährstoffe für einen aktiven Hund zu gewährleisten. Die hinzugefügten Probiotika helfen, das Verdauungssystem ausgewogen zu halten, um zu garantieren, dass der Hund optimal versorgt ist. Bei sehr aktiven Hunden sollte die tägliche Nahrungsration erhöht werden. Empfehlungen sind auf der Rückseite jedes Futtersacks vorhanden. Alternativ ist es möglich, dem erhöhten Energiebedarf durch eine Ergänzung mit LIVE PUPPY entgegen zu kommen.

Neben der Gewährleistung optimaler Ernährungsbedingungen ist es wichtig, dass der Hund stets Zugang zu frischem, kalten Wasser hat. Es könnte zudem eine gute Idee sein, dem Hund während der Pausen eine energiereiche Nahrungsergänzung anzubieten. Der Hund sollte nicht direkt vor und frühestens zwei Stunden nach der „Arbeit“ gefüttert werden.

Hunde sind im Durchschnitt 63 Tage (neun Wochen) lang schwanger. Während der ersten fünf Wochen ändert sich der Energiebedarf der Hündin nicht wesentlich, da während dieser Zeit weniger als 30% des fetalen Wachstums stattfinden. Die Tatsache, dass die Föten in den ersten Wochen der Schwangerschaft so wenig wachsen, bedeutet allerdings auch, dass in den letzten drei bis vier Wochen ein kräftiges Wachstum stattfindet.

Das sorgt bei der Hündin für großen Druck, weshalb es wichtig ist, sie richtig zu füttern, um sicherzustellen, dass ihr Energiebedarf gedeckt ist. Es wird empfohlen, während dieser Zeit zu einem Welpenfutter von hoher Qualität zu wechseln, da Welpenfutter über deutlich mehr Energie als Futter für ausgewachsene Hunde verfügt. Dies bedeutet, dass die Hündin kleinere Portionen fressen kann und trotzdem die Menge an Energie erhält, die sie für das Wachstum der Welpen benötigt. Große Portionen zu fressen kann für die Hündin zu diesem Zeitpunkt schwierig sein, da die Welpen Druck auf den Magen ausüben.
Während der ersten Zeit nach der Geburt ist es wichtig, dass die Hündin so viel Futter und Wasser wie möglich erhält, da sie enorme Mengen an Energie benötigt, um die Milch für die Welpen zu produzieren.
Je nach Größe des Wurfes kann der Energiebedarf bis um das dreifache erhöht sei, weshalb die Hündin während dieser Zeit weiterhin Welpenfutter fressen sollte. Das probiotische LIVE PUPPY kann während der Schwangerschaft und der Stillzeit verwendet werden, da es den Energiebedarf deckt. Außerdem hilft die tägliche Aufnahme von Probiotika, die Verdauung der Hündin während dieser Phase, in der sie vielen verschiedenen Stressoren ausgesetzt ist, ausgeglichen zu halten.